0650 / 666 70 40 schindler24@gmx.at

Kosten

Geborgenheit im eigenen Heim

 Kosten für ein Betreuungsmonat
(= 28 Tage)

Kosten insgesamt (Entgelt, Fahrt, Versicherung) € 2.138,00
*abzüglich Förderung €    550,00
abzüglich Pflegegeld €    466,80
Eigenfinanzierung  € 1.121,20

Sollte der tatsächliche Betreuungsbedarf höher sein, als die derzeitige Pflegestufe, wird das Tagesentgelt angepasst.

Aufschläge: 
Für eine zusätzliche Person im Haushalt: €5,- pro Tag.
Bei erhöhtem Pflegebedarf: €5,- pro Tag.

An folgenden 4 Feiertagen verdoppelt sich das Tagesentgeld der Betreuungskräfte:
Christtag (25.12.), Stefanitag (26.12.), Neujahr (1.1.) und Ostermontag.

Vermittlungsprovision: Einmalig €400,- / Betreuerin. Bei Kurzzeitbetreuung pauschal.
Austausch, Vertretung oder Ersatz der Betreuungskräfte ist gratis.
Verwaltungsgebühr: €240,- für jedes angefangende Folgejahr.

Kosten insgesammt (Entgelt, Fahrt, Versicherung) € 2.278,00
*abzüglich Förderung €    550,00
abzüglich Pflegegeld €    700,10
Eigenfinanzierung  € 1.027,90

Sollte der tatsächliche Betreuungsbedarf höher sein, als die derzeitige Pflegestufe, wird das Tagesentgelt angepasst.

Aufschläge: 
Für eine zusätzliche Person im Haushalt: €5,- pro Tag.
Bei erhöhtem Pflegebedarf: €5,- pro Tag.

An folgenden 4 Feiertagen verdoppelt sich das Tagesentgeld der Betreuungskräfte:
Christtag (25.12.), Stefanitag (26.12.), Neujahr (1.1.) und Ostermontag.

Vermittlungsprovision: Einmalig €400,- / Betreuerin. Bei Kurzzeitbetreuung pauschal.
Austausch, Vertretung oder Ersatz der Betreuungskräfte ist gratis.
Verwaltungsgebühr: €240,- für jedes angefangende Folgejahr.

Kosten insgesammt (Entgelt, Fahrt, Versicherung) € 2.278,00
*abzüglich Förderung €    550,00
abzüglich Pflegegeld €    951,00
Eigenfinanzierung  €    777,00

Sollte der tatsächliche Betreuungsbedarf höher sein, als die derzeitige Pflegestufe, wird das Tagesentgelt angepasst.

Aufschläge: 

Für eine zusätzliche Person im Haushalt: €5,- pro Tag.
Bei erhöhtem Pflegebedarf: €5,- pro Tag.

An folgenden 4 Feiertagen verdoppelt sich das Tagesentgeld der Betreuungskräfte:
Christtag (25.12.), Stefanitag (26.12.), Neujahr (1.1.) und Ostermontag.

Vermittlungsprovision: Einmalig €400,- / Betreuerin. Bei Kurzzeitbetreuung pauschal.
Austausch, Vertretung oder Ersatz der Betreuungskräfte ist gratis.
Verwaltungsgebühr: €240,- für jedes angefangende Folgejahr.

Kosten insgesammt (Entgelt, Fahrt, Versicherung) € 2.418,00
*abzüglich Förderung €    550,00
abzüglich Pflegegeld € 1.327,90
Eigenfinanzierung  €   540,10

Sollte der tatsächliche Betreuungsbedarf höher sein, als die derzeitige Pflegestufe, wird das Tagesentgelt angepasst.

Aufschläge: 
Für eine zusätzliche Person im Haushalt: €5,- pro Tag.
Bei erhöhtem Pflegebedarf: €5,- pro Tag.

An folgenden 4 Feiertagen verdoppelt sich das Tagesentgeld der Betreuungskräfte:
Christtag (25.12.), Stefanitag (26.12.), Neujahr (1.1.) und Ostermontag.

Vermittlungsprovision: Einmalig €400,- / Betreuerin. Bei Kurzzeitbetreuung pauschal.
Austausch, Vertretung oder Ersatz der Betreuungskräfte ist gratis.
Verwaltungsgebühr: €240,- für jedes angefangende Folgejahr.

abhängig von der Pflegestufe

Kosten insgesammt (Entgelt, Fahrt, Versicherung) € 2.418,– bis € 2.698,–
*abzüglich Förderung €    550,–
abzüglich Pflegegeld  abhängig der Pflegestufe
Eigenfinanzierung  lt. Angebot

Sollte der tatsächliche Betreuungsbedarf höher sein, als die derzeitige Pflegestufe, wird das Tagesentgelt angepasst.

Aufschläge: 
Für eine zusätzliche Person im Haushalt: €5,- pro Tag.
Bei erhöhtem Pflegebedarf: €5,- pro Tag.

An folgenden 4 Feiertagen verdoppelt sich das Tagesentgeld der Betreuungskräfte:
Christtag (25.12.), Stefanitag (26.12.), Neujahr (1.1.) und Ostermontag.

Vermittlungsprovision: Einmalig €400,- / Betreuerin. Bei Kurzzeitbetreuung pauschal.
Austausch, Vertretung oder Ersatz der Betreuungskräfte ist gratis.
Verwaltungsgebühr: €240,- für jedes angefangende Folgejahr.

*Förderung:

€550,- pro Monat ab Pflegestufe 3
In NÖ werden bei einer diagnostizierten Demenzerkrankung auch die Pflegestufen 1 + 2 weiterhin gefördert.
Die Förderung kann gewährt werden, wenn das monatliche Netto-Einkommen der betreuungsbedürftigen Person € 2.500,- nicht übersteigt.
Die Einkommensgrenze erhöht sich für jede unterhaltsberechtigte Peron um € 400,-. Für eine behinderte unterhaltsberechtigte Person um € 600,-.
Der Förderungsantrag wird beim Erstgespräch gemeinsam ausgefüllt und zum Abschicken mitgegeben.

Die Pflegegeldstufen im Überblick:

Stufe 1
Pflegeaufwand
über 65 Stunden
   € 162,50
Stufe 2
Pflegeaufwand
über 95 Stunden
   € 299,60
Stufe 3
Pflegeaufwand
über 120 Stunden
   € 466,80
Stufe 4 Pflegeaufwand über 160 Stunden    € 700,10
Stufe 5 über 180 Stunden dauernde Bereitschaft    € 951,00
Stufe 6
über 180 Stunden +
zeitlich unkoordinierte
Betreuungsmaßnahmen
€ 1.327,90
Stufe 7  über 180 Stunden + Bewegungsunfähigkeit € 1.745,10